• JM-News & More •

Chord-Substitution

Als Chord-Substitution bezeichnet man in der Jazz-Harmonik das Austauschen von Akkorden mit tonal Verwandten bzw. diese ersetzenden („substituierenden“) Akkorden.

Beispiel: in einer Akkordsequenz könnte man anstatt „Dm7 - G7 - Cmaj7“ auch „Dm7 - Db9 - Cmaj7“ spielen (Db = Tritonus von G). Dies wäre eine "echte" Chord-Substitution.

In der Regel verwendet man die Bezeichnung „Chord-Substitution“ aber nicht im rein funktionalen Sinne der Jazzharmonik, sondern lediglich im Wortsinn, also einen Akkord „durch einen anderen ersetzen“.

Beispiel: Anstelle eines Moll-Dreiklanges einen Moll6-Akkord (z.B. Am6 anstatt Am) zu spielen (ersetzen).

Grundsätzlich können in einer Improvisation alle Akkorde durch andere ersetzt werden. Dabei gilt: Ersetzungen von Moll- oder Durparallelen beeinflussen den Klang weniger, Substitutionen durch Dominanten hingegen können bis hin zu einer vollständigen Dissonanz führen.

JM-Events

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Copyright © 2016 JazzManouche.de. All Rights Reserved - All images remain copyright © by their respective owners