JM-Greats – Ludovic Beier

    JM-Greats - Ludovic Beier

    JM-Greats – Ludovic Beier

    Ludovic Beier geboren 1978, ist Akkordionist und Jazzmusiker. Seit Anbeginn ist Ludovic passionierter Fan des sog. „West-Coast-Sounds“.

    Seine Idole sind Chick Corea, George Duke, Charlie Parker, Miles Davis, George Benson … Musiker die ihn in allen Jahren begleitet und musikalisch beeinflusst haben.

    Er beginnt bereits sehr früh zu komponieren und seine Themen sind oft Balladen und Be-Bop-beeinflusste Werke.

    Bekannt geworden ist Ludovic Beier durch seine Zusammenarbeit mit Angelo Debarre. Dies markiert einen Punkt in seiner Karriere als Musiker seit dem er wirklich international wahrgenommen wird.

    Auch nicht zuletzt durch seine Auftritte im Jazz-Club „BIRDLAND“ in New York, einem Tempel des Jazz.

    JM-Greats - Ludovic Beier

    Diese amerikanische Tournée bei der Ludovic mit anderen Grössen des Geschäftes wie Dorado Schmitt, James Carter, Paquito D’Rivera und Frank Wess gejammt und gespielt hat machen ihn weltbekannt.

    Das Album « Swing Rencontre » wird sowohl von den Kritikern und den Medien als auch von den Zuhörern als eines der besten Jazz-Alben bezeichnet.

    Das zweite Album im Duo mit Angelo « Come Into My Swing » kommt im August 2003 bei „Harmonia Mundi“ heraus und es folgt eine Tournee durch verschiedene Jazzfestivals sowie Konzerte in San Francisco, Chicago, Ann Arbor, Montréal…

    Im März 2006, hat er das grosse Privileg bei einem Konzert mit dem Namen « MAGIC OF TOOTS » in der Carnegie Hall in NYC zusammen mit Toots Thielemans, Herbie Hancock, Eliane Elias, Ivan Lins, Oscar Castro-Neves, Paquito D’Rivera, Joe Lovano, Ari Honig, Scott Colley und Kenny Werner aufzutreten.

    JM-Greats - Ludovic Beier

    Ludovic Beier erhält 2005 den „Grand Prix Gus Viseur“, und in 2007 bei der Preiverleihung der SACEM den begehrten SACAM-Preis „Francis Baxter“.

    Im Mai 2009 erschien eine neue CD « Django Brasil » in einem Quartett – re-Arrangierte Standards von Django Reinhardt in brasilianischen Ryhtmen und Stil. Und es folgt 2010 eine grosse Tournée « Manoir de mes Rêves » mit Angelo Debarre, Stochelo Rosenberg, Dorado Schmitt, Thomas Dutronc… zum 100. Geburtstag von Django Reinhardt.

    Im Jahr 2015 erscheint ein Live-Album mit dem Gismo Graf Trio aufgenommen beim Django Reinhardt Memorial in Augsburg.

    Zurück zu Jazzmanouche-Greats

    You May Also Like