JM-Greats – Richard Manetti

    JM-Greats - Richard Manetti

    JM-Greats – Richard Manetti

    Geboren 1986 in Bezons (France) als 2 ältester Sohn von Romane Manetti, lernte Richard Manetti im Alter von 10 Jahren das Gitarre spielen von seinem Vater und wuchs sehr schnell in die internationale Szene hinein. Didier LOCKWOOD, Stochelo ROSENBERG, die Brüder Ferré oder Christian ESCOUDE sind Musiker mit denen er bereits in jungen Jahren arbeitete.

    Sein Stil ist geprägt vom Jazz-Manouche und angetan von der Magie des Django Reinhardt. Djangos Enkel David Reinhardt ist nur einer von vielen berühmten Musikern mit denen er heute viele Konzerte spielt.

    Richard ist bereits auf vielen internationalen Festivals wie „Festival Django REINHARDT“ in Samois-sur-Seine, „Festival Jazz In de Juan-les-Pins“, oder in Jazzclubs wie dem le Sunset, la Cigale, Le New Morning, dem „Festival de Nashville“, im le Brésil, in Londres oder auch dem „Festival de Guitare de Patrimonio“ aufgetreten.

    Heute spielt Richard MANETTI in verschiedenen Formationen (Manouche Bands, Jazz Bebop, Jazz Fusion…).

    JM-Greats - Richard Manetti

    Sein 1. Album nahm er 2007 zusammen mit seinem Vater Romane « Père & Fils »  auf und war auch an den 2 Alben der Band « Selmer 607 » 2008 und 2010 beteiligt.

    JM-Greats - Richard Manetti

    Richard Manetti ist ein junger Musiker mit großer Persönlichkeit. Er experimentiert gern mit verschiedenen Stilen und verschmelzt diese in seine ganz ur-eigene Sprache im Jazz mit einem modernen aber auch traditionellen Touch.

    Sein „Universum“ ist ein Teil Jazz gepaart mit Funk und einem Schuss Jazzmanouche. Die Feinheit seiner Interpretationen und sein subtiles Spiel macht aus ihm einen passionierten Komponisten und Musiker der seine Darbietungen immer mit voller Energie und Spielfreude zeigt.

    Zurück zu Jazzmanouche-Greats

    You May Also Like